Allgemein

Medikamentenkühlschränke für die Lagerung von Medikamenten

21. Juli 2020
Liebherr Arzneimittelkühlschrank in einer Apotheke

Medikamentenkühlschränke oder auch Arzneimittelkühlschränke genannt werden in Arztpraxen, Krankenhäusern und Apotheken zur Lagerung von kühlpflichtigen Medikamenten und Impfstoffen eingesetzt.

Was macht einen Medikamentenkühlschrank so speziell?

Im Medikamentenkühlschrank herrscht eine konstante Innentenemperatur. Diese speziellen Kühlschränke für die Lagerung von Arzneimitteln und Impfstoffen bieten die allerhöchste Sicherheit. Die Temperatur der Geräte wird auf +5°C fixiert. Ein Temperaturabfall unter +2°C wird durch den Einsatz eines Sicherheitsthermostats verhindert.

Medikamentenkühlschränke in verschiedenen Größen und Ausstattungsvarianten

Wählen Sie zwischen Medikamentenkühlschränken als Stand- oder unterbaufähigem Einbaugerät, Geräte mit Voll- oder Glastür sowie Geräten mit integriertem Ordnungssystem (Schubladen). Die Schubladen sind aus hochwertigem Aluminium und durch die mitgelieferten Längs- und Querteiler flexibel an unterschiedlichen Packungsgrößen anpassbar.

DIN 58345 – was ist das?

Die DIN 5835 umfasst folgende Anforderungen an den Medikamentenkühlschrank

  • Betriebstemperatur von +2°C bis +8°C
  • versperrbare Tür
  • Belastungsfähigkeit der Ablageflächen von mindestens 100 kg/m2
  • Temperaturen von unter +2°C müssen durch Einsatz eines Sicherheitsthermostats verhindert werden
  • Stromausfall Alarm für mindestens 12 Stunden (optisches und akustisches Signal
  • max. Geräuschemission 60dB (A)
  • Vorbereitung für die Aufzeichnung der Betriebstemperatur
  • Möglichkeit zum Einsatz des Medikamentenkühlschranks in Umgebungstemperaturen von +10°C bis +35°C

In unserem Webshop für Laborgeräte können Sie Medikamentenkühlschränke nach DIN 58345 zu fairen Preisen kaufen.

Hier finden Sie weitere Informationen über Medikamentenkühlschränke.

Kühl- und Gefriergeräte für Apotheken, Arztpraxen, Laboratorien und Apotheken